SUBSCRIBE
The Wedding Present The Selecter Big Country

Die mehrfach ausgezeichneten Ska und 2-Tone Heroen The Selecter bestätigen für den März 2017 sechs Shows in Deutschland.

Solar Penguin Agency, Intro, Ox-Fanzine & livegigs.de, Piranha, SLAM und irieites.de präsentieren:

14.03.17 D-Hamburg – Monkeys Music Club
15.03.17 D-Bremen – Kulturzentrum Lagerhaus
16.03.17 D-Berlin – SO36
17.03.17 D-Dresden – Scheune
18.03.17 D-Leipzig – Werk 2
19.03.17 D-München – Backstage

Tickets unter: https://www.adticket.de/The-Selecter.html

“Too Much Pressure” ist nicht nur das erste Album von The Selecter, sondern auch ein Meilenstein der 2-Tone und Ska Bewegung der 80er Jahre. Die Band wird seither als musikalischer Volksheld angesehen und ist bei BBC nicht mehr wegzudenken.
Hits wie “Missing Words” oder auch “On My Radio” überdauern die Zeit und haben nach mehr als 35 Jahren immer noch die Relevanz, die sie damals hatten.
Ihre Tour “Too Much Pressure plus other hits” beschäftigt sich genau mit diesem Album, aber auch den wichtigen Hits ihrer erfolgreichen Karriere bis zum letzten, aktuellen Album „Subculture“.
Live pumpt die Band nach wie vor als wäre es 1980 und Pauline Black ist eine der charismatischsten Frontfrauen der Popwelt.

„Too Much Pressure“ fasst das letztendlich alles sehr gut zusammen, denn diesen hat die Band en masse.


Marco Mendoza (The Dead Daisies / Thin Lizzy / Whitesnake) bestätigt 5 exklusive Deutschland Termine mit seinem Blues/Rock Trio für März 2017.

Gerade noch mit The Dead Daisies auf der KISS-Cruise in der Karibik und auf ausgedehnter Welttournee unterwegs, bestätigt der umtriebige Ausnahme-Bassist Marco Mendoza für Februar/März 2017 Konzerttermine mit seinem Blues/Rock Trio in Deutschland und England. Mit Mendoza am Bass & Gesang gibt es neben Klassikern von z.B. Thin Lizzy auch jede Menge ausgewählte, rockige Eigenkompositionen auf die Ohren. Die Besetzung wird in Kürze bekanntgegeben. Weitere Termine sind in Planung!

Präsentiert von Classic Rock
11.03.2017 GER- Isernhagen, Blues Garage
12.03.2017 GER- Minden, Jazzclub
13.03.2017 GER-Düsseldorf, Pitcher
14.03.2017 GER-München, Backstage
17.03.2017 GER- Zülpich, Live Proberaum

Tickets


Die Helden des Shoegaze und Britpop der Endachziger/Neunziger melden sich zurück. Nach 18 Jahren erscheint am 24.3. ihr neues, lang ersehntes Album „Damage And Joy“
Im April kommen sie auf eine große Europatournee und spielen dabei auch Shows in Darmstadt, Hamburg, Berlin und Köln.

Präsentiert von Spex, Piranha, laut.de und ByteFM
20.04.17 D-Darmstadt – Centralstation
21.04.17 D-Hamburg – Fabrik
24.04.17 D-Berlin – Huxleys Neue Welt
25.04.17 D-Köln – Live Music Hall

Tickets unter (VVK-Start 14.12): https://www.adticket.de/Jesus-and-Mary-Chain-Shop.html?format=raw

The Jesus And Mary Chain war eine der ersten Bands auf Alan Mc Gees renommiertem Label Creation Records und sorgte damals mit ihrem Shoegaze-Gewitter in der noch sehr vom Synth Pop geprägten Musikszene für Furore.
Hinter dem Gewitter steckte aber auch schon immer ein unfassbar gutes Gefühl für Songwriting und Melodien zum Dahinschmelzen.

„Psychocandy“ oder auch „Darklands“ sind nicht von ungefähr Meilensteine der Zeit und auf jeder Bestenliste zu finden.
Während einer Tour Ende der 90er trennte sich die Band nach einen Streit der beiden Brüder und Hauptgründer Jim und William Reid.
Erst 2007 fanden die beiden Streithähne wieder zusammen und spielen seit dem regelmäßig ausverkaufte Shows und große Festivals.

Am 24.3. hat das Warten aller Fans ein Ende. Nach 18 Jahren darf man endlich wieder auf neues Material der Band gespannt sein.
Alan Mc Gee feierte es in einem Interview schon als „It’s kinda enormous“.
Wir freuen uns ungemein verkünden zu dürfen, dass The Jesus And Mary Chain im April für 4 Shows nach Deutschland kommen.


The Godfathers melden sich zurück. Im Februar erscheint ihr neues Album „A Big Bad Beautiful Noise“ und einen Monat darauf sind sie auf Tour auch in Deutschland unterwegs.

14.03.17 D-Bremen – Lagerhaus
15.03.17 D-Köln – Sonic Ballroom
16.03.17 D-Leipzig – Moritzbastei
17.03.17 D-Berlin – Privatclub
18.03.17 D-Hamburg – Monkeys Music Club

The Godfathers sind die Paten der Mittachziger Punk- und Wave-Bewegung.
Man kennt ihre Klassiker wie „Birth, School, Work, Death“, „This Damn Nation“, „Cause I Said So“, „Love Is Dead“ oder „She Gives Me Love“ und weiß, dass sie bei allen Konzerten immer in ihren adretten Anzügen auftreten.
Ihr Gesamtbild ist einzigartig und erfreut sich einer großen Fangemeinde, die stetig wächst, denn die Band ist nach 30 Jahren immer noch aktiv.
Nach etlichen Shows, darunter auch ihre „30th Anniversary Tour“, haben The Godfathers ein neues Album mit dem Titel „A Big Bad Beautiful Noise“ für Februar 2017 angekündigt.
Mit diesem kommen sie im März auch wieder nach Deutschland.

Wir freuen uns auf Shows voll geballter Energie.



Liebe Freunde des gepflegten amerikanischen Rocks, Chuck Prophet ist zurück!

CHUCK PROPHET & THE MISSION EXPRESS
“Bobby Fuller Died For Your Sins” Tour 2017
Präsentiert von Classic Rock, Melodie & Rhythmus und Westzeit
08.02.17 D-Hamburg – Knust
09.02.17 D-Berlin – Frannz
10.02.17 D-Geislingen an der Steige – Rätsche
11.02.17 D-Ravensburg – Zehntscheuer
12.02.17 D-Wesel – Jugendzentrum Karo

Um sein bereits 13tes Album “Bobby Fuller Died For Your Sins”, welches im Frühjahr nächsten Jahres auf Yep Rock erscheinen wird, vorzustellen, wird Chuck Prophet mit seinen Mission Express im Februar 2017 auf Europa-Tournee gehen.
Jedes Jahr steigert Chuck die Qualität seiner Alben vom grandiosen „Let Freedom Ring“ zu „Temple Beautiful“ und seinem letzten „Night Sufer“. Alle zeigten Chuck auf seinem höchsten musikalischen Level.
Auch bei seinen Konzerten, die gerne mal über 2 Stunden dauern, weiß Chuck sein Publikum zu begeistern. Hier spielt er neben neuem Material auch einige Songs aus seinem Backkatalog, wie „You Did“ oder „Castro Halloween“, die er gerne mit epischen Gitarrensoli ausschmückt.
Seit er mit 18 Jahren als Mitglied der Band Green On Red in das Musikgeschäft einstieg, arbeitete Chuck Prophet schon mit jedem von Warren Zevon, Kelly Ellis über Jim Dickionson, Alejandro Escovedo zu Lucindo Williams.
Seine Musik wurde in Filmen und auch Erfolgsserien, wie „True Blood“, „Californication“ oder auch „Sons Of Anarchy“ gefeaturet und erst kürzlich von Bruce Springsteen gecovert.


Seite 4 von 33« Erste...23456...102030...Letzte »