SUBSCRIBE
Dirt Box Disco

Im Zuge der Veröffentlichung seines Albums „Viva la Rock“ am 2. März 2018 geht Marco im Februar und März 2018 auf ausgedehnte Europatournee. Am 19.Januar erscheint bereits der Titel Song des Albums „Viva la Rock“ als Single und Musik Video. „Viva la Rock“ ist groß, frech und gleichzeitig wunderschön. Der Longplayer reflektiert allumfassend die Persönlichkeit seines Erschaffers Marco Mendoza.

Aus Los Angeles stammend und von der Stadt geprägt, hat der Bassist mit spanisch/mexikanischen Wurzeln eine beeindruckende Karriere hingelegt und mit seinem Tieftöner über lange Jahre bei Whitesnake, Thin Lizzy, Ted Nugent oder Journey die Rhythmusfraktion unterstützt. Aktuell ist er regelmäßig auf Welttournee mit seiner Hauptband The Dead Daisies, die seit drei Jahren weltweit am durchstarten sind.

„Ich bin extrem begeistert über die Release dieses Albums. Das ist die erste Kollektion neuer Songs die ich in herausbringe seit 7 Jahren. Ich war extrem beschäftigt mit The Dead Daisies seit 2013. Als sich nun die Möglichkeit ergab, meine ganz eigenen Songs zusammenzustellen, bin ich direkt auf den Zug aufgesprungen und ab nach Kopenhagen ins Studio. Ich hoffe alle haben genauso viel Spaß beim Hören, wie ich beim Einspielen der Songs.“ erklärt Marco.

Das Album wurde in Kopenhagen mit dem Multi-Talent Soren Andersen produziert (Glenn Hughes/Mike Tramp/Electric Guitars). Die Soren/Marco Kollaboration hat sich als absolut richtig herausgestellt. Die Chemie hat einfach gestimmt und die Songs sind im Studio förmlich „explodiert“. Das Resultat ist ein Album voller feinster Rock Songs, die förmlich danach schreien aus jedem Radio der Welt zu dröhnen und von Marco live auf die Bühne gebracht zu werden.

„VIVA LA ROCK!!“ feiert Musik, das Leben, einfach den Rock n Roll!“ bestätigt Marco, der sich gerade auf seine Europatour vorbereitet, die im Februar 2018 beginnen wird.
Solar Penguin Agency präsentiert

Marco Mendoza (Whitesnake/The Dead Daisies/Thin Lizzy)
„Viva La Rock“ Album Release Tour 2018
17.02. Schwerin, Speicher
23.02. Reichenbach, Die Halle
09.03. Bückeburg, Schraub-Bar
10.03. Isernhagen, Bluesgarage
13.03. Hamburg, Hardrock Café
14.03.Düsseldorf, Pitcher
16.03.Viersen, Rockschicht

www.marcomendoza.com

Tickets unter www.adticket.de und bei allen örtlichen Vorverkaufsstellen.


Im Zuge seiner Welttournee bestätigt TripHop Altmeister DJ Krush auch 4 Konzerte in Deutschland.

DJ KRUSH – Tour 2018
Präsentiert von Spex und Westzeit
05.04.18 D-Hamburg – Mojo
06.04.18 D-Berlin – Gretchen
17.04.18 D-Mannheim – Alte Feuerwache
19.04.18 D-München – Rote Sonne

Der VVK startet am Mittwoch 20.12. um 10:00 Uhr.

DJ Krush ist nicht nur eine der Hauptpersonen der pulsierenden Tokioter Szene, sondern ein Künstler von internationalem Rang, der darüber hinaus weltweit als der Repräsentant für den Sound Of Japan bekannt ist. Er und sein Kollege DJ Shadow gelten als die Godfather des TripHop und Abstract HipHop.
Noch beeindruckender als sein musikalischer Werdegang sind seine Live-Auftritte, bei denen er seine Turntables wie Instrumente benutzt und die Gäste aus dem Staunen nicht mehr raus kommen. Nicht umsonst nennt man ihn auch den Turntable-Magier.

„KISEKI“ ist der internationale Name seines im Juni erschienenen aktuellen Albums, bei dem er verstärkt mit japanischen Sängern und Rappern arbeitete.
Als wäre das noch nicht genug hat er passend zu seinem 25ten Geburtstag als Solo-Künstler für 2018 noch ein instrumental Album angekündigt.

Das ist Grund genug, um im Frühling 2018 auf große Welttournee zu gehen.
Wir gratulieren herzlich.


BAD MANNERS (GB)
Tour 2018

Präsentiert von irieites.de und derdude-goes-ska.de
10.01.18 Nürnberg – Z-Bau

11.01.18 München – Backstage
12.01.18 Frankfurt – Das Bett
13.01.18 Dortmund – Ruhrpott Ska Festival
15.01.18 A-Linz – Stadtwerkstatt
16.01.18 D-Karlsruhe – Alte Hackerei
17.01.18 Hannover – Faust
18.01.18 Bremen – Tower
19.01.18 Hamburg – Monkeyss Music Club

Tickets: https://www.adticket.de/Bad-Manners.html

Spricht man über Ska, so kommt man an den Bad Manners nicht vorbei. Bereits 1976 gegründet, prägte die britische Band um den charismatischen Sänger Buster Bloodvessel die Ska, 2Tone und OI – Szene weltweit. Mit Hits wie „My Lollipop Girl“, „Lip Up Fatty“ oder „Special Brew“ machten sie sich unsterblich.
Nach längerer Abwesenheit, kommen sie nun im Januar 2018 wieder für ein paar ausgewählte Konzerte nach Deutschland und Österreich.


The B-52s Cindy Wilson bestätigt im Zuge ihrer Solotournee auch 3 Deutschlandkonzerte. Und limitierte Meet & Greets gibt es auch.

Präsentiert von Rolling Stone, laut.de und Westzeit
01.03.18 D-Berlin – Frannz
04.03.18 D-Leipzig – Moritzbastei
05.03.18 D-Krefeld – Kulturfabrik

Tickets, Standard und Meet & Greet: https://www.adticket.de/Cindy-Wilson-of-The-B-52s.html

Als Gründungs- und auch nach wie vor aktuelles Mitglied der B-52s schrieb sie Musikgeschickte und ist eine Koryphäe des Rock.

Nach Jahren in einer der legendärsten Bands der Welt begibt sich Cindy Wilson nun auf Solopfade und veröffentlicht am 1. Dezember ihr Debut „Change“ über das Boutique Label Kill Rock Stars, dass schon Acts wie Xiu Xiu oder Decemberists veröffentlichte.

Mit „Change“ bewegt Wilson sich vom gewohnten B-52s Sound weg, hin zu einem verspielten Synth-Pop/Wave. Manche Songs erinnern an Saint Etienne, bei „Mystic“ denkt man an Gary Numan, nur „Brother“ lässt die musikalische Herkunft erahnen.

Im Februar und März kommt sie auf Europatournee und ist auch für 3 Daten in Deutschland unterwegs.


„I’m Not In Love“, „Dreadlock Holidays“ und jede Menge weiterer Radio-Klassiker!
10cc präsentieren auf „Greatest Hits & more“-Tour viele ihrer brillanten Pop-Pretiosen live

01.03.18 Bochum, Christuskirche
02.03.18 Mannheim, Capitol
04.03.18 Hamburg, Markthalle
05.03.18 Berlin, Huxley’s Neue Welt
06.03.18 D-Oldenburg – Kulturetage

Karten von € 32.– bis € 38.– (zzgl. Gebühren) bei www.adticket.de und an allen Vorverkaufsstellen.

„I’m Not In Love“, „Dreadlock Holidays“, „The Things We Do For Love“. Nicht nur diese drei im Radio bis heute immer wieder zu hörenden Welthits werden 10cc während ihrer „Greatest Hits“-Tour aufführen. Doch die 1972 in Nordengland gegründete Gruppe hat noch viel mehr im Konzertprogramm: Sie kann aus elf Studio-Alben mit Highlights wie „Donna“, „Rubber Bullets“, der Mini-Operette „Une Nuit A Paris“ (inspirierte Queen zu „Bohemian Rhapsody“!) oder „Life Is A Minestrone“ schöpfen. Diese bieten ein Füllhorn stilistisch abwechslungsreicher, clever strukturierter ArtRock-Perfektion. Häufig spielt die Band dabei parodierend auf Hits aus der Pop-Geschichte an und glänzt hier mit geistreicher, oft satirischer Text-Schärfe. Dieser zeitlose Qualitätsmix ist sozusagen auch ihr Markenzeichen. Er bescherte der Formation eine Blitzkarriere (über 30 Millionen verkaufter Tonträger!) und mündete rasch in dem Ruf, eine der innovativsten Bands ihrer Zeit zu sein. „10cc liefern Pop-Klassiker von morgen, die einen so glücklich machen, dass man am liebsten weinen möchte“, stand 1974 in der renommierten britischen Musikzeitung ‚Melody Maker‘. Wer die geballte Dosis brillanter Pop-Pretiosen live erleben möchte, braucht sich nur ein Ticket für die zwischen dem 1. und 6. März 2018 gebuchten Auftritte zu kaufen. Eintrittskarten zu den in ausgesuchten bestuhlten Hallen stattfindenden Shows kosten im Vorverkauf € 32.– bis € 38.– (zzgl. Gebühren).
Federführend bei 10cc ist Kreativ-Kopf Graham Gouldman. Bevor der Bassist/ Sänger dort einstieg, machte er sich einen Namen als Hit-Komponist für The Yardbirds („For Your Love“, „Heart Full Of Soul“), The Hollies („Bus Stop“) oder Herman’s Hermits („No Milk Today“). Im 10cc-Lager schrieb Gouldman mit an ihren populärsten Bestsellern plus „The Wall Street Shuffle“, „I’m Mandy, Fly Me“ und „Art For Art’s Sake“. Ihm zur Seite stehen: Schlagzeuger Paul Burgess, der 1973 anlässlich der Tourneen dazustieß sowie Gitarrist Rick Fenn, welcher auf ihren Alben ab 1976 mitwirkte. Vervollständigt werden 10cc durch Mick Wilson (Gitarre, Gesang, Percussion), Saxophonist Mike Stevens (Take-That- und Annie-Lennox-Musical Director), Sänger/Gitarrist Ian Hornal (Jeff Lynnes ELO), Paul Canning (Gesang/Gitarre) und Keyboarder Keith Hayman (Cliff Richards’ Musical Director). Zusammen garantiert das Septett bis heute auf der Bühne das (wie die CD „Live In Concert“ von 2011 eindrucksvoll vorführt), wofür 10cc stets standen: Konzerte von einzigartiger Brillanz!



Fatal error: Call to undefined function wp_pagenavi() in /homepages/44/d39233529/htdocs/web/wp-content/themes/misty_look_de/index.php on line 48