SUBSCRIBE
Big Country 10cc (hed) P.E.
de la soul Promo-De La Soul MySpace Agent: Michael Schuh

Keine Frage, De La Soul ist eine unangepasste Band. Mit ihrem Debüt Album „3 Feet High And Rising“ drangen sie 1989 in eine HipHop Szene vor, die von kommerzialisierter Musik und eintönigen Künstlern bestimmt war. Protz und Statussymbole beherrschten die damalige Kultur. Dementsprechend auffällig waren dann auch die drei New Yorker Dave, Maseo und Pos, die mit ihren intelligenten Raps und ihrem auffälligen Sound, den sie dem brillanten Produzenten Prince Paul zu verdanken hatten, eine Alternative für alle HipHop Begeisterten anboten.

Mit dem nächsten Album „De La Soul Is Dead“ trennten sie sich jedoch von Prince Paul und ihren doch recht außergewöhnlichen Beats und schlugen einen etwas härteren und düsteren Sound ein. Obgleich sie nun aber schwierigere Themen behandelten und musikalisch nicht mehr ganz so ausgefallen klangen, büssten sie doch nicht ihre komplette Innovativität ein -im Kritisieren und Anprangern von Missverhältnissen verstanden sie sich wie gehabt und machten dabei auch vor Größen wie MC Hammer oder Vanilla Ice nicht Halt.

Ging ihr drittes Album doch leider etwas unter, landeten sie dafür mit „Stakes Is High“ 1996 einen kleinen Geniestreich! Der Musikmarkt drohte sich wieder festzufahren, also platzte De La Soul natürlich dazwischen. Für ebenfalls viel Aufsehen sollte ihre Album-Trilogie „Art Official Intelligence“ sorgen, die sie mit einem fehlenden dritten Teil bis heute nicht komplettierten. Stattdessen veröffentlichten sie 2004 eine komplette neue LP namens „The Grint Date“. Außerdem ergaben sich für die Band viele interessante Sideprojekte, zum Beispiel kreierten sie für den Sportbekleidungshersteller Nike einen exklusiven 45-minütigen Song für Läufer.

De La Soul, auch wenn sie als unangepasste HipHop Band gelten, repräsentieren doch eigentlich nur die ursprünglichen Ideen und Werte einer Kultur, die sich nicht durch „Bling Bling“ oder materielle Dinge ausmachen wollte. Die Native Tongue Bewegung, die sie zusammen mit A Trible Called Quest und Jungle Brothers gründeten, ist deshalb auch exemplarisch für das positive Lebensgefühl, dass die Band verkörpert und welches durch ihre Musik nach außen kommuniziert werden soll. So finden sich auch bekannte Supporter dieser Gruppe wie etwa Mos Def oder Jurassic 5, die sich vom aggressiven und prolligen HipHop Image entfernen wollen.

Ob nun also unangepasst oder vielleicht einfach nur ursprünglich, De La Soul sind beliebte und hoch geschätzte Künstler, die mit ihrer Band weltweit gleichermaßen die großen Festivalbühnen als auch die bekannten HipHop Clubs zum Brennen bringen.

No shows booked at the moment.